Ratsfraktion stellt sich neu auf

von Thorben Dierkes

Warburg. Die Ratsfraktion der SPD Warburg verliert zwei ihrer erfahrensten Politiker: Karl-Heins Hellmuth (67 Jahre) aus Menne und Karl-Heins Timmermann (71 Jahre) aus Daseburg werden Ende Oktober ihre Mandate zurückgeben und aus dem Rat ausscheiden.

Hellmuth war 30 Jahre Mitglied im Rat und genauso lange auch Fraktionsvorsitzender der Warburger SPD. Patrick Engelbracht (33 Jahre) aus Warburg, Kassierer im Vortsand der SPD Warburg, rückt für ihn nach. Timmermann war 25 Jahre Ratsmitglied für die SPD. Für ihn rückt Karsten Viereck (60 Jahre) aus Warburg nach. Viereck ist stellvertretender Kassierer der Warburger SPD.

Der Wechsel im Rat sei langfristig geplant gewesen. Sowohl Hellmuth als auch Timmermann geben ihr Ratsmandat aus Altersgründen zurück. Beide wollen kürzer treten. Wer in Zukunft den Fraktionsvorsitz übernehmen wird, ist noch unklar. Darüber würde noch innerhalb der Fraktion entschieden, sagte Patrick Engelbracht.

Zurück